Unterneudorf - Buchen feiert!

Unterneudorf

Unser Stadtteil Unterneudorf präsentiert sich vom 17. bis 23. Juni mit einem Festsonntag rund um das Thema „historische Wasserversorgung“.

Wann: 17.-23.06.2024
Wo: Unterneudorf

Stadtteilwoche UnterneudorfUnterneudorf präsentiert sich am Sonntag, 23. Juni mit einem Festsonntag rund um das Thema „historische Wasserversorgung“. Die Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Schule Unterneudorf sind darüber hinaus herzlich zu einer kleinen Zeitreise in die Vergangenheit eingeladen, denn an diesem Festsonntag besteht die Möglichkeit, die ehemalige Schule zu besichtigen. Für Bewirtung wird durch den Heimatverein Unterneudorf gesorgt.

Unterneudorf präsentiert sich am Festsonntag, den 23. Juni 2024

10.30 Uhr: Schulgeschichte
Alle Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Volksschule Unterneudorf (Ortschaftsverwaltung) sowie alle Interessierten sind zu einer kleinen Zeitreise in die Vergangenheit eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung gibt Wolfgang Schwab einen Einblick in die interessante Schulgeschichte Unterneudorfs.

ab 11.30 Uhr: Bewirtung
Der Heimatverein Unterneudorf sorgt für die Bewirtung in und um die Ortschaftsverwaltung.

13.30 Uhr: Rundgang
Im Anschluss findet ein kulturhistorischer Rundgang durch Unterneudorf mit dem Fokus auf die Wasserversorgung statt. Geführt von Wolfgang Schwab und Hubert Alois Kieser wird es zudem auch Beiträge zu den Themen Mundart, Kirchengeschichte und Kleindenkmälern geben.

16.00 Uhr: Kaffee & Kuchen
Mit einem gemeinsamen Kaffeenachmittag findet der Festsonntag und die Unterneudorf-Stadtteilwoche ihren Ausklang.

 

 

Stadtteilquiz Unterneudorf

 

Stadtteilquiz Unterneudorf

Mitmachen und gewinnen!

Beantworte alle 14 Fragen korrekt und du nimmst an der Verlosung teil. Diese Woche gibt es ein Präsent aus Unterneudorf im Wert von 50 Euro zu gewinnen.

Die Teilnahme ist bis 23. Juni 2024 möglich!

Bitte beachte, dass die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder Pflichtfelder sind und ausgefüllt werden müssen.

 

 

  

(Un)nützes Wissen

Wussten Sie, dass in Eberstadt eine berühmte Schriftstellerin lebte?

Juliana von Stockhausen, die durch ihre Mutter verwandtschaftliche Beziehungen zur Eberstadter Linie der Rüdt von Collenberg hatte, wollte schon als Kind Schriftstellerin werden. Bereits kurz nach ihrem 18. Geburtstag wurde mit „Das große Leuchten“ ihr erster Roman veröffentlicht. Dem Erstlingswerk folgten viele weitere Bücher, in denen sie historische Ereignisse gekonnt mit Protagonisten aus ihrer reichhaltigen Phantasie verband. Einen Teil ihres Werks verfasste Juliana von Stockhausen auf dem Eberstadter Schloss, das lange Jahre der Wohnsitz der Schriftstellerin war. Juliana von Stockhausen war nicht nur eine sehr talentierte, sondern auch eine überaus fleißige Schriftstellerin. Nach der Deutschen Nationalbibliothek hat sie ganze 45 Bücher geschrieben und veröffentlicht.

Quelle: Gehrig - Mutige Frauen ihrer Zeit

Jede Woche neu - immer wieder mal vorbeischauen! | Alle bisherigen Themen