Popup Labor BW - Buchen feiert!

Das war das Popup-Labor Buchen

Das Popup Labor BW machte vom 17. bis 21. Juli 2023 Station in Buchen und besuchte den Neckar-Odenwald-Kreis. Es gab rund 350 Anmeldungen über das gesamte Programm verteilt.

Der Auftakttag

Buchen im Odenwald ist eine „glückliche Kleinstadt“ (Bürgermeister Burger), die vieles hat und vieles bietet: Sie feiert dieses Jahr 1250 Jahre Ersterwähnung und 50 Jahre Neue Stadt, Buchen ist eine Fairtrade-Stadt u.v.m.

Es kommt aber nicht alle Tage vor, dass in der Stadt mit rund 18.000 Einwohnern an einem Montagnachmittag zwei Landesminister:innen, Frau Dr. Hoffmeister-Kraut und Herr Hauk, ihre Aufwartung machen. Zwölf ausstellende regionale Firmen und Organisationen zeigten in der Stadthalle Buchen ihre innovativen Technologien und Geschäftsmodelle. Frau Prof. Hölzle, die Technologiebeauftragte der Wirtschaftsministerin, erklärte in einem Impulsbeitrag, wie das Neue in die Welt kommt und welche Rolle (lokale) „Innovationsökosysteme“ dabei spielen. Frau Simone Mosca, die Geschäftsführerin der MOSCA GmbH, hielt eine mitreissende Keynote und illustrierte mit vielen Praxisbeispielen, wie „Nachhaltigkeit“ geht und warum sie so wichtig ist – für unsere Lebenswelt und zum Nutzen unserer Kunden.

 

Einer der vielen Workshops als Beispiel – die KI-Schreibwerkstatt für Unternehmen

Generative Textautomaten wie ChatGPT sind ein Gamechanger in der Arbeitswelt, der gekommen ist, um zu bleiben. Folgerichtig organisierte das Popup Labor in einer Abendveranstaltung am 18. Juli einen Mitmach-Workshop „KI-Schreibwerkstatt für Unternehmen. Was Sie schon immer über ChatGPT und Co. wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten“ an. Ziel war es, verschiedene Textgeneratoren mit 41 unterschiedlichen Schreibtätigkeiten auf Herz und Nieren zu testen.

Die teilnehmenden „Wissensarbeiterinnen und Wissensarbeiter“, aus den verschiedensten Domänen wie Presse, Marketing, Produktion, Logistik und Top-Management stammend, wählten Schreibtätigkeiten aus, die sie reizten, bzw. es wurden ihnen Arbeitsaufträge zugelost. Die Stadt Buchen bot eine außergewöhnliche Arbeitsumgebung, die Menschen bewegten sich zwischen dem geschichtsträchtigen Beginen-Klösterle, dem wunderschönen Klostergarten und dem zentralen Wimpinaplatz vor dem Neuen Rathaus, auf dem der inmybus Retro-Workshop-Bus mit Zelten und vielerlei hybriden Arbeitsmöglichkeiten aufgebaut war. Eine der eindrücklichsten Erfahrungen war, wie die Mitmacher:innen ihr Wissen teilten und nutzten – zwischen kreativer Technikbegeisterung und kritischer Medienkompetenz.

 

Weitere Infos, Bilder und Videos zum Popup Labor Buchen

 

popuplabor bw programm 20230615 seite 1

popuplabor bw programm 20230615 seite 2

 

 

 

 

(Un)nützes Wissen

Wussten Sie, dass in Eberstadt eine berühmte Schriftstellerin lebte?

Juliana von Stockhausen, die durch ihre Mutter verwandtschaftliche Beziehungen zur Eberstadter Linie der Rüdt von Collenberg hatte, wollte schon als Kind Schriftstellerin werden. Bereits kurz nach ihrem 18. Geburtstag wurde mit „Das große Leuchten“ ihr erster Roman veröffentlicht. Dem Erstlingswerk folgten viele weitere Bücher, in denen sie historische Ereignisse gekonnt mit Protagonisten aus ihrer reichhaltigen Phantasie verband. Einen Teil ihres Werks verfasste Juliana von Stockhausen auf dem Eberstadter Schloss, das lange Jahre der Wohnsitz der Schriftstellerin war. Juliana von Stockhausen war nicht nur eine sehr talentierte, sondern auch eine überaus fleißige Schriftstellerin. Nach der Deutschen Nationalbibliothek hat sie ganze 45 Bücher geschrieben und veröffentlicht.

Quelle: Gehrig - Mutige Frauen ihrer Zeit

Jede Woche neu - immer wieder mal vorbeischauen! | Alle bisherigen Themen