Buchen zeigt sich... - Buchen feiert!

Buchen zeigt sich...

Sich zeigen sorgt dafür, gesehen zu werden. Im Jubiläumsjahr gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich zu zeigen.

Zum einen bei unserer Kunstaktion "Facetten einer Stadt" und im neuen Wimmelbuch "Buchen wimmelt" und - natürlich – beim großen Festakt zum 1250jährigen Jubiläum.

Tag der Schulen

Wann: 05. Juli
Wo: Buchener Innenstadt

Im Rahmen des Buchener Stadtjubiläums findet am 05. Juli parallel zum Nepallauf „Der Tag der Schulen“ statt. Die verschiedenen Schulen aus der Kernstadt sowie aus den Stadtteilen präsentieren sich an diesem Tag in der Buchener Innenstadt in Form von Info- und Aktionsständen. Tag der Schulen 

 

Folgende Schulen nehmen teil:

  • Jakob-Meyer-Grundschule Buchen
  • Helene-Weber-Schule
  • Wimpina Grundschule Buchen
  • Zentralgewerbeschule Buchen
  • Alois-Wißmann-Schule
  • Grundschule Hainstadt
  • Meister-Eckehart-Schule
  • Kath. Fachschule für Sozialpädagogik

Ausstellung „Zwei Odenwälder Künstlerorte – Lützelbach und Hollerbach im Vergleich“

„Zwei Odenwälder Künstlerorte – Lützelbach und Hollerbach im Vergleich“

Wann: Eröffnung am 05. Mai 2024, 11.00 Uhr
Wo: Kulturforum Vis-à-Vis, Kellereistraße 23, 74722 Buchen
Zeitraum: Sonntag, 05. Mai - Sonntag, 16. Juni 2024

 Plakat Ausstellung Hollerbacher Maler

Der Mannheimer Kunsthistoriker Dr. Benno Lehmann und die Stadt Buchen laden zur Erföffnung der Ausstellung „Zwei Odenwälder Künstlerorte – Lützelbach und Hollerbach im Vergleich“ am Sonntag, 05. Mai um 11 Uhr ins Kulturforum Vis-à-Vis ein.

Nur rund 70 Kilometer liegen zwischen den Künstlerorten Hollerbach im badischen und Lützelbach im hessischen Odenwald. Ob sich die Maler, die in den beiden Dörfern Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts der bildenden Kunst nachgingen, jemals begegnet sind, ist ungewiss, aber zahlreiche ihrer Werke – Landschaftsbilder, Stillleben, Porträts - werden jetzt in einer eindrucksvollen Ausstellung im Buchener Kulturforum „Vis-à-Vis“ zusammengeführt. Schwerpunkt an beiden Orten war die topografische, naturgebundene Landschaftsmalerei.

Der Kurator Dr. Benno Lehmann hat eine außergewöhnliche Ausstellung aus zahlreichen Leihgaben zusammengestellt. Zur Ausstellung ist zudem ein reichlich bebildertes Ausstellungsheft erschienen, das neben einem kunsthistorischen Einblick in das Thema „Künstlerort und Künstlerkolonie“ und einer vergleichenden Beschreibung von Hollerbach und Lützelbach von Dr. Benno Lehmann auch die Biografien der Hollerbacher Maler enthält. So u.a. einen Aufsatz von Dr. Volker Schneider und Dieter Steigleder (Buchen) über Arthur Grimm.

Anlass zur Ausstellung gibt u. a. die Hollerbacher Stadtteilwoche zum Jubiläum "50 Jahre Neue Stadt Buchen", welche vom 29.April - 05.Mai 2024 gefeiert wird. Im Zeichen dessen wird die Ausstellung am Sonntag, den 05. Mai eröffnet. Bis zum 16. Juni werden dort einige Werke der Hollerbacher Malerkolonie ausgestellt, welche für den Buchener Stadtteil von großer Bedeutung sind.


Führungen von Dr. Benno Lehmann:

Sonntag, 26. Mai und Sonntag, 16. Juni jeweils um 15 Uhr

Vorträge von Dr. Benno Lehmann:

Sonntag, 12. Mai und Sonntag, 09. Juni jeweils 15 Uhr

Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag und Sonntag von 14 - 17 Uhr

Der Eintritt ist frei. Den Ausstellungskatalog erhalten Sie kostenlos (freiwillige Spende möglich).

 

 

Matinee

Matinee am Sonntag, 14. April um 10.30 Uhr in der Stadthalle Buchen

Buchen 360 Grad

Tobias Helle Bei der Vorbereitung zum Stadtjubiläum „1250 Jahre Buchen“ und „50 Jahre Neue Stadt Buchen“ entstand die Idee, Buchener Sehenswürdigkeiten auf einer interaktiven Karte der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Besonderer Wunsch war es, daraus ein Schülerprojekt zu entwickeln.

Durch die Unterstützung von Studiendirektor Karsten Heiß, Abteilungsleiter an der Zentralgewerbeschule, konnte ein engagierter Schüler gewonnen werden, der sich der Aufgabe widmen wollte. Unter der Betreuung von Studiendirektor Holger Repp entwickelte Tobias (Lasse) Helle die Idee zu einem Konzept weiter und setzte dieses sukzessive um. Da das Projekt in den obligatorischen Seminarkurs des Lehrplans integriert werden konnte, stand auch eine Prüfung samt Benotung an, die Tobias Helle ebenfalls souverän meisterte.

Am Ende erarbeitete Tobias Helle jeweils 360 Grad-Panoramaansichten vom Inneren des Alten Rathauses, der Gedenkstätte in der Vorstadtstraße und der Bücherei des Judentums. Bei allen drei Orten gibt es zudem die Möglichkeit sich interaktiv durch das Objekt zu bewegen. Zusätzlich wurden Informationen zu einzelnen Punkten innerhalb ergänzt. Die 360 Grad-Ansichten wurden mit der kostenfreien Software „Pannellum“ erstellt. Unterstützung erfuhr Tobias Helle und das Projekt auch durch die SchreiberGrimm Werbeagentur, die kostenfrei eine geeignete 360 Grad-Kamera und entsprechendes Knowhow zur Verfügung stellte. Derzeit dient die entstandene Website als "Proof of concept" und wird später noch erweitert werden.

Hier geht es zur virtuellen Tour: https://360.buchen-zeigt-sich.de/ 

 

Kunstprojekt des BGB

Das BGB feiert das Buchener Stadtjubiläum mit!

Unter dem Motto „Das BGB feiert das Buchener Stadtjubiläum mit!“ befassten sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 b des Burghardt-Gymnasiums künstlerisch mit dem großen Stadtjubiläum.

Wir sind Buchen

Die Rhein-Neckar-Zeitung beteiligt sich mit der Serie "Wir sind Buchen" zum Stadtjubiläum und zeichnet damit ein buntes Bild der Buchener

Zeitläufte Mitgliederausstellung

50/1250 Jahre Buchen – Kunstverein beim Stadtjubiläum

Kulturforum Vis-à-Vis Buchen, 30. Juli - 22. Oktober 2023

ZEITLÄUFTE Mitgliederausstellung

Unsichtbares sichtbar machen

Kunstausstellung des Kunstvereins Neckar-Odenwald und der Stadt Buchen zum 80. Geburtstag des Malers Werner Zeh

Wann: Eröffnung am 12. November 2023 15.00 Uhr
Wo: Kulturforum Vis-à-Vis, Kellereistraße 23, 74722 Buchen
Zeitraum: 12. November  -  17. Dezember 2023

Facetten einer Stadt

„Facetten einer Stadt“ so heißt das Jubiläumsprojekt des Kunstvereins Neckar-Odenwald e.V. bei dem die BewohnerInnen, Institutionen und Unternehmen von Buchen gefragt waren.


Wo: im gesamten Stadtgebiet
Zeitraum: Juli 2023  -  Juli 2024

Buchen wimmelt

Wimmelbücher, wer kennt sie nicht aus seiner Kindheit? Farbenfrohe Zeichnungen, die nur so vor Details sprühen.

Kinder spielen auf dem Spielplatz, eine Mutter geht einkaufen oder ein Sommertag im Freibad – all das sind typische kleine Alltagsszenen, die wir sowohl auf den bunten Seiten als auch in unserem schönen Städtchen Buchen wiederfinden.

Festakt

Jetzt geht's los! 1250 Jahre Ersterwähnung Buchen und 50 Jahre Neue Stadt Buchen.

Der fulminante Auftakt ins Jubiläumsjahr fand am Mittwoch, dem 28. Juni 2023 in der Stadthalle in Buchen statt.

 

Unsere Jubiläums-Termine:

(Un)nützes Wissen

Wussten Sie, dass in Hettigenbeuern im Wald Särge aus Stein liegen?

Insgesamt haben sich drei Zeugnisse mittelalterlicher Steinmetzkunst im näheren Umkreis von Hettigenbeuern erhalten. Die am Hang liegenden Sandsteinblöcke dienten im Mittelalter Steinmetzen als Rohstoff für die Herstellung von Säulen, Mühlsteinen und Fensterstürzen, aber auch für Steinsärge. Die im Wald bei Hettigenbeuern bearbeiteten Steinsärge wurden dann über den Main in große Städte wie zum Beispiel Frankfurt, Mainz oder Köln transportiert. Särge aus Stein waren kirchlichen und weltlichen Würdenträgern vorbehalten. Immer wieder kam es vor, dass bei der Bearbeitung der Sandstein-Rohling brach, die Bearbeitung gestoppt und der unfertige Steinsarg aufgegeben werden musste.

Quelle: HVV Hettigenbeuern [Hrsg.]: 700 Jahre Hettigenbeuern, Buchen 2006

Jede Woche neu - immer wieder mal vorbeischauen! | Alle bisherigen Themen